Unsere Kunden aus Industrie & Mittelstand arbeiten sicherer, schneller und effizienter.
Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Wir sind für Sie da. +49 (8131) 31 87 240 anfrage@likratec.de

Schraubzuführungen

Zum rationellen Verschrauben in der Serienfertigung werden, vorwiegend in der Feinwerk- und Elektrotechnik, Schraubenzuführgeräte eingesetzt. In einfacheren Fällen reichen teilweise auch nur Schraubenspender.

Schraubenzuführgeräte

Schraubzuführungen

Die von uns angebotenen Schraubenzuführgeräte befördern mit einem Luftstoß die zum Verschrauben benötigte Schraube in die Haltezangen/ Arretierhülse des Mundstücks exakt vor die Schraubklinge des Handschraubers. Diese Mundstücke werden mit den benötigten Handschraubern (egal ob Luft-, EC- oder Niedervoltschrauber) von uns zu einer ergonomisch optimierten Einheit montiert. Hierbei ermöglicht das besonders platzsparende Konstruktionskonzept, dass auch tiefe und enge Platzverhältnisse abgedeckt werden können.

Das System ist bei Andruck selbststartend. Die Schraube kann nach Start der Verschraubung frei zwischen Werkstück und Klinge geführt werden. Das Mundstück berührt das Werkstück nicht. Unterschiedliche Schraubprogramme (Manuell/ Semiautomatik/ Automatik) zum Verschrauben und Lösen stehen zur Verfügung.

Faustregel für die Schraubenauswahl:

Die Schaftlänge muss größer sein als der Kopfdurchmesser der Schraube, um eine störungsfreie Zuführung zu gewährleisten. Für Schrauben mit Schaftdurchmessern von 2 bis 5,5 mm sollte die Schaftlänge mindestens Kopfdurchmesser plus 2 mm betragen. Bei Schaftdurchmessern > 5,5 mm darf die Schaftlänge nicht kleiner sein als 1,3 x Kopfdurchmesser der Schraube. Bei Senkschrauben gilt als kleinste Schaftlänge: 1,5, x Kopfdurchmesser.

Schraubenspender

Hier haben wir verschiedene sehr einfache und preiswerte Modelle im Angebot, die von uns je nach Kundenanforderung bestückt und eingesetzt werden.

Die Schrauben werden in einen Vorratsbehälter geschüttet und von dort aus vereinzelt und in einer Schiene oder Einzelvorrichtung dem Bediener präsentiert. Wahlweise mit einem magnetisierten Bit oder aber auch mittels Vakuumansaugung kann dann die Schraube aufgenommen und verschraubt werden.